Also erst einmal Herzlich Willkommen im Chaos!

Ich, Ali, übernehm jetzt mal die Vorstellung der Damen hier!

Fangen wir mal bei Sanne an. Sanne ist die alte Dame unter uns!      Wobei man sagen muss, dass Christiane und meine Wenigkeit nicht unbedingt weit weg sind von ihrem Alter. Haben uns trotzdem alle gut gehalten, verdammt gut!                              

Was mir als erstes einfällt, wenn ich an Sanne denke, ist die symmetrische Ordnung! Man schleiche sich zu Sanne`s Wohnzimmertisch, nehme das Feuerzeug von der Zigarettenschachtel, lege es diagonal mitten auf den Tisch und  verrücke den Aschenbecher um 5 cm. Nun nur noch abwarten! Es wird keine zwei Minuten dauern, dann hat Sanne alles wieder an seinen Platz befördert.

~wenn ich mit Ihrem Auto fahre, muss ich den Sitz von ganz unten nach oben befördern und zwei Klicke nach vorne machen, damit ich zumindest übers Lenkrad sehen kann

~Sanne jammert mindestens 7mal die Woche darüber, dass die Haare nicht sitzen und viel zu lang sind

~Sie hat Boxershorts mit Ernie drauf, der die Zunge an passender Stelle raus streckt

~Sie hat Angst bei Horrorfilmen und bekommt Pipi in die Augen auch beim 20sten mal Braveheart schauen

~Auch wenn keiner auf der Tanzfläche ist, Sanne muss dort hin.

Hier noch ein paar Zitate über Sanne:

Nane:"Wusste ja gar nicht, dass Du Taktgefühl hast"

Klomann:"Ey, das ist die Damentoilette"!

Könnte hier noch so einiges schreiben, aber wollt nun erstmal die Nane hier vorstellen.

Nane ist das Küken mit viel zu vielen Haaren auf dem Kopf. Hat man sie einmal in die Wohnung gelassen, wird man auch noch Wochen später ein Haar von ihr in den Socken finden!

~Nane kann in so gut wie allen Lebenssituationen und Positionen einschlafen

~Sie übersteht eine durchfeierte Nacht mit anschließendem Besuch im Heide Park ohne nennenswerte Komplikationen

~Nane läuft gern auf Socken nach Hause

~Sie ist die einzige von uns, die Sport nicht als Fremdwort sieht

~Falls sie ihre neue Schnittenaufreißkarre noch nicht hat, dann befindet sich in ihrem Wagen ein Aquarium im Kofferraum

~meine Sambuca-trink-Kollegin

Das wars für den Moment erst einmal. Hab soeben beschlossen, dass ich nicht über mich selbst schreiben kann. Das geht irgendwie nicht, komm mir dabei vor wie in der Grundschule : Liebe Schüler, nun nehmt mal euer Heft heraus und schreibt in Schönschrift einen Aufsatz über euch!!! Nee, nee, geht gar nicht.

 

Einige Tage später...

ich glaub die Aussagen im Gästebuch bedürfen dann doch einer Erklärung. Mädels, ihr habt gewonnen, ich schreib nun doch über mich...

"Mützenmuseum" ~ heißt, dass ich diverse Kopfbedeckungen an der Wand hängen hab, weil ich meist zu faul bin mich ewig mit meinen Haaren auseinander zu setzen. Ja genau, ich bin faul, Anti du hast recht. Aber warum soll man sich das Leben unnötig schwer machen, wenn`s doch auch bequemer geht. Du mit deinen langen Haaren hast gut reden, aufstehen, Zopf, fertig. Meine Haare schaffen es selbst mit 5mm Löckchen zu machen.

Zitate der Aussenwelt über meine Haare: Heidi~da war ich 15

                                                             Limal (hoffe der wird so geschrieben)

                                                             Harry Potter

Wobei diese Aussagen bestimmt auch mit meinen knapp 160cm überragenden Körpergröße im Zusammenhang stehen.

Die Aussage über die tic tac`s kommt daher, dass ich nur rauchen kann, wenn ich ein tic tac im Mund hab, sonst wird mir schlecht. Blöde Angewohnheit, aber kann auch ganz lustig sein, denn jeder in meinem Umfeld weiß das und ich brauche so nur eben nen tic tac in den Aschenbecher zu werfen und schon ist mein Revier markiert

"Alex deutsch-deutsch Alex" ... Manchmal verhaspel ich mich ein bißchen mit dem Wortgut der deutschen Kultur, was dann ca so klingt:"Ich wollt nur eben sagen, dass isch däs so schnillonbshuedghgdhssjbbbbsssssss". Natürlich könnte ich auch langsamer sprechen, aber die Zeit kann man doch auch besser nutzen (Hier an dieser Stelle einen lieben Gruß an meine Freundin ~smile~). Außerdem ist es ja auch eine Herausforderung an meine Umwelt mich trotz des Wortsalats zu verstehen. Bedarf einger Übung, aber ist möglich...

"Alkohol und essen sind für mich wichtiger als die Luft zum Leben"...also das kann man ja so schon mal gar nicht stehen lassen. Ich empfinde das eher anders herum. Nach dem Genuss von Pizza (esse sehr viel Pizza zur Zeit, weil ich nach 4 Jahren nun endlich gelernt habe meinen Gasbackofen zu benutzen...hatte immer Angst) und zu viel Prosecco und Sambuca (lieben Gruß an Nane-der letzte am Freitag war schlecht) fühle ich mich eher ziemlich tot, mit Luft zum Leben ist da nicht mehr viel.

Immer bekomm ich Ärger

Kostenlose Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!